Hallertau und Weihenstephan im Parlamentskreis Braukultur vertreten

Am Donnerstag, 17.03.2022 , gründete sich der fraktionsübergreifende Parlamentskreis Braukultur. Der Bundestagsabgeordnete Leon Eckert, Bündnis 90/ Die Grünen, vertritt als Abgeordneter für Freising und Pfaffenhofen neben der Hallertau als größtes zusammenhängendes Hopfenanbaugebiet der Welt auch Weihenstephan, die älteste Brauerei der Welt. Eckert erklärt dazu:

„Die Braukultur in Weihenstephan und der Hopfenanbau in der Hallertau sind starke Identifikationsmerkmale unserer Region. Dafür sind wir deutschlandweit bekannt. Ich bin stolz, die Hallertau und Weihenstephan im Parlamentskreis Braukultur repräsentieren zu dürfen. Gemeinsam mit der Vorsitzenden, meiner Fraktionskollegin Lisa Badum aus Oberfranken, wollen wir in der Arbeit im Parlamentskreis starke grüne Impulse setzen. Dabei fragen wir uns: wie können wir heute, mehr als 500 Jahre nach dem Erlass des Deutschen Reinheitsgebots, eine nachhaltige Braukultur in Bayern und Deutschland gestalten?

Ansätze dafür finden sich in der Unterstützung für kleinbäuerlichen und ökologischen Hopfenanbau, der Stärkung der Forschung sowie der Förderung kleiner und innovativer Brauereien. Die Initiativen aus den Bundesministerien für Landwirtschaft sowie Umwelt und Ernährung, die den Hopfenanbau oder die Brauereien betreffen können, werden wir im Parlamentskreis begleiten. Denn ein nachhaltiges Brauwesen hat für unsere Region ein großes wirtschaftliches Potential, auch für den touristischen Bereich. Ich freue mich auf den Austausch mit den Abgeordneten aus den anderen Bundesländern und möchte dabei Ideen und Anreize mit in die Region bringen.“