Sirenenforschung im Haushalt gestärkt

Der Bundestagsabgeordnete und Berichterstatter für Bevölkerungsschutz der Grünen Bundestagsfraktion, Leon Eckert, kommentiert die erfolgreichen Haushaltsverhandlungen für Sirenenforschung:
„Ich freue mich sehr über die Verankerungen für mehr Forschungsmittel für die Sirenenforschung im Bundeshaushalt für nächstes Jahr. Nachdem ursprünglich keine Gelder vorgesehen waren, ist es uns gelungen, 600.000€ für die Forschung im Haushalt zu verankern. Das ist ein deutliches Zeichen für einen starken Bevölkerungsschutz.
Die Erlebnisse in Simbach und im Ahrtal zeigen uns, dass die Alarmierung über Sirenen in Deutschland zwingend auf bessere Beine gestellt werden muss. Besonders Alarmierung über Sprachdurchsagen kann für eine schnelle Alarmierung der Bevölkerung ein wichtiger Baustein sein, denn viele Menschen wissen heutzutage nicht mehr, was ein Sirenenton bedeutet. Konkrete Handlungsanweisungen über Durchsage schaffen in Krisensituationen schnell Klarheit. Im Notfall retten wir dadurch Leben.
Mit dem Haushaltsbeschluss fördern wir die Erforschung dieser Technologie. Denn diese ist in Deutschland nach wie vor fast nur selten im Einsatz. Ich freue mich, dass wir diesen Haushaltsposten nachträglich noch in den Entwurf verhandeln konnten.“