Leon Eckert wirbt für kreative Ideen beim Impfen

Leon Eckert Impfen mit Kreativität

PRESSEMITTEILUNG

Jetzt nur nicht locker lassen

Derzeit gibt es im Landkreis Freising mehr Impfstoff als Impfwillige. Der Bundestagskandidat der GRÜNEN, Leon Eckert, wirbt dafür, die Impfkampagne „Ein Stich – für dich und mich“ zu intensivieren. „Mobile Impfteams können die Hürden für das Impfen deutlich senken. So sollte z.B. ein Impfbus als aufsuchendes Angebot direkt in Wohngebieten eingesetzt werden. „Wir brauchen neuen Schwung für die Impfkampagne. Wir müssen den Impfstoff zu den Personen bringen und nicht nur darauf warten, dass sie in die Impfzentren oder Arztpraxen kommen“, so Eckert. „Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, ob Impfen auf dem Freisinger Wochenmarkt, vor den Hochschulen oder an den Einkaufszentren. Wichtig ist, dass die Hürden abgebaut werden und gleichzeitig weiter aktiv geworben wird. Dazu wäre auch mehr Flexibilität bei der Terminvergabe notwendig.“ Impfen ist der Weg aus der Pandemie. „Jetzt kann jede und jeder Einzelne einen Beitrag leisten. Der Impffortschritt im Landkreis darf nicht gefährdet werden indem wir jetzt locker lassen.“